Nagykölked (Großkulken)

Nagykölked (deutsch: Großkulken) ist ein Dorf im Kreis Körmend im Komitat Vas.

Geografie: Das Dorf liegt ca. 7 km nordwestlich von Körmend, nahe der österreichischen Grenze; der südwestliche Rand ist weniger als einen Kilometer von der Staatsgrenze entfernt.

Die Nachbargemeinden sind Ják im Norden, Rádóckölked im Osten, Harasztifalu im Süden und Szentpéterfa im Westen; es ist wahrscheinlich, dass das Verwaltungsgebiet auch die Grenze zu Vasalja im Südwesten berührt.

Verkehr: Die Straße 8707 von Körmend nach Szombathely verläuft durch das Zentrum in süd-nördlicher Richtung, die Straße 8709 von Egyházasrádóct zur Grenze mit Szentpéterfa in ost-westlicher Richtung, so dass alle das Gebiet durchquerenden Hauptstraßen leicht erreichbar sind. Das Verwaltungsgebiet wird auch durch die Straße 8711 zum Zentrum von Szentpéterfa erschlossen.

Geschichte: Nagykölked wurde erstmals 1221 in der Form von Kewlked erwähnt. Der Name leitet sich von dem altungarischen Personennamen Kölked (in der alten Schreibweise Culqed) ab, der wiederum von dem Substantiv kölyök abgeleitet ist. In 1279 wird es Kulked geschrieben, in 1423 Eghazaskulked, in 1425 Kwlked, in 1439 Kelked, in 1479 Eghazas Kewlked, in 1486 Kelked in schriftlichen Quellen. Im Jahr 1314 wird die dem Heiligen Nikolaus geweihte Kapelle erwähnt, und im Jahr 1501 die dem Heiligen Nikolaus geweihte Kirche. Einst existierten die Dörfer Kis und Nagykölked getrennt, aber Kiskölked wurde später Teil von Rádóckölked.

Nach Elek Fényes, "Nagy-Kölked, ein ungarisches Dorf im Komitat Vas, in der Nähe des Dorfes Vorbben, 420 katholische Einwohner, die von Kroaten ungarisiert wurden. Katholische Kirchengemeinde. Die Grenze von Róna produziert genug gute Wiesen, Weiden, Wälder."

In der Monographie von Vas vármegye "Nagy-Kölked, ein ungarisches Dorf mit 49 Häusern und 412 ungarischen Einwohnern. Ihre Religion ist röm.-kath. Das Postamt ist Egyházas-Rádocz, das Telegrafenamt ist Körmend. Die kath. Konfession hat eine schöne Kirche gebaut. Seine Grundherren waren die Familien Zarka, Hettyey, Péchy und Lukács."

Im Jahre 1910 hatte Nagykölked 447 Einwohner.

Bevölkerung: Bei der Volkszählung 2011 bezeichneten sich 96,6 % der Einwohner als Ungarn, 0,7 % als Roma, 0,7 % als Kroaten (3,4 % machten keine Angaben; aufgrund von Doppelidentitäten kann die Gesamtzahl höher als 100 % sein). Die religiöse Aufteilung war wie folgt: römisch-katholisch 70,1 %, reformiert 4,8 %, evangelisch 0,7 %, konfessionslos 6,8 % (17,7 % machten keine Angaben).

Kultur und Sehenswürdigkeiten:
Die römisch-katholische Kirche wurde 1896 im Stil der Kirche des Heiligen Nikolaus von Java gebaut.
Hettye-Krypta

Persönlichkeiten:
Imre Péchy, Kartograph und Drucker, wurde am 25. September 1832 in Nagykölked geboren.
Dezso Novák, olympischer Fußballer, Ehrenbürger des Dorfes,

Quelle: Text: Wikipedia (erweitert), Bilder: www.nikles.net und Pan Peter12 unter der Lizenz CC BY-SA 4.0.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Bevorzugte Kontaktaufnahme ist Email.

Telefax: 03322/44384
Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net

Günter Nikles,
Josef Reichl-Straße 17a/7,
A-7540 Güssing
Österreich